Versicherung / Aufsichtspflicht

Versicherung:

Das Projekt JumS ist eine Veranstaltung des Kreisjugendrings Würzburg KdöR. Alle Aktionen und Angebote, die im Rahmen von JUMS stattfinden, sind somit über den Kreisjugendring Würzburg versichert.

Versicherter Personenkreis: Alle Schülerinnen und Schüler, sowie die Ehren- oder Hauptamtlichen, die die AG leiten, sind unfall- und haftpflichtversichert. Weder ein Lehrer, noch ein Mitarbeiter des Kreisjugendrings müssen dafür anwesend sein.

Versicherter Zeitrahmen:

Der Versicherungsschutz gilt nur für die tatsächliche Zeit des Angebots. Beginnt eine AG zum Beispiel um 13.30 Uhr und endet um 15.00 Uhr, so gilt der Schutz in genau diesem Zeitraum. Weder vor noch nach dem Angebot greift die Versicherung des Kreisjugendrings. Hier gilt die private Versicherung der Person selbst bzw. die der Erziehungsberechtigten. Für die Überbrückungszeit zwischen Schulschluss und Beginn der Aktionen ist der Kreisjugendring Würzburg nicht verantwortlich oder zuständig.

 

Aufsichtspflicht:

Die Aufsichtspflicht trägt der jeweilige AG-Leiter für die Zeit des Angebots. Weder für den Hin- noch für den Heimweg sind die Ehrenamtlichen verantwortlich. Die AG-Leiter haben Sorge dafür zu tragen, dass alle angemeldeten Teilnehmer anwesend sind. Fehlt ein Jugendlicher unentschuldigt, ist es die Pflicht des Leiters sich über die Kontaktdaten über den Verbleib des Jugendlichen bei den Eltern zu informieren. Sollte niemand zu erreichen sein, muss im Notfall die Polizei verständigt werden. 

Sollte ein Versicherungsfall während eines Angebots auftreten, so ist der Kreisjugendring unverzüglich zu informieren. Der Unfallhergang und wenn möglich Fotomaterial sind zu dokumentieren und dem Kreisjugendring zu übermitteln, damit der Vorfall umgehend der Versicherung gemeldet werden kann.

Aktualisiert: 08.10.2017

Seite drucken